Dünner Schleier in die Anderswelt und wie du ihn für dich nutzen kannst


Jedes Jahr vor den Rauhnächten oder auch zum Totensonntag geht es bei mir ab.. Ich habe besonders viele Seelen um mich herum, es wimmelt nur so in meinem Wohnzimmer. Sensationell ist, dass Haustiere die dann zu Besuch bei mir sind sich aufbäumen, schnüffeln, oder bellen, aber nicht aus Furcht. Sie möchten den Energien etwas sagen. Tiere sehen und hören auf anderen Frequenzen. So kann es sein, dass sie mit dem Schwanz wedeln als würden sie jemand freudig begrüßen. Inzwischen ist es mir lieber, wenn ich an diesen Tagen kein Hundesitter bin. Es wird unruhig und kann beim Coaching stören.

Vielleicht hast du mal überlegt, ob du deine Sensoren auf andere Frequenzen ausrichten kannst als sonst. Das Hören des hohen C als Ton zum Beisspiel über eine Stimmgabel oder über ein Klangschale bringt Klarheit und kann dir helfen dich auf dein Wahrnehmungsspektrum zu konzentrieren. Vielleicht testest du mal über ein Instrument welcher Ton sich für dich besonders wohlig, stimmig und harmonisch anhört.


Wenn du die Augen schließt und über Stimmgabel oder Klangschale, oder auch über ein Instrument einen angespielten Ton wirken lässt, wirst du wissen wie tief es in dir wirkt. Je entspannter du bist und je mehr du im Hier und Jetzt bist, je mehr wirst du wahrnehmen. Vielleicht bunte Felder, vielleicht bekommst du eine Information und weißt etwas, wenn sich dein Herz dabei vollkommen enstspannt, wirst du in der Lage sein mehr in die Anderswelt eintauchen zu können. Wichtig vor solch einer Übung ist, dass du dich schützt, indem du dich abgrenzt, am besten mit der Visualisierung eines goldenen Eis, dass dich vollkommen umgibt. Es ist die Grenze die du setzt. Dann übe dich in bewusster Atmung und spüre wie du dich mit deinem dich umgebenden Ei weitest. Spüre wie wenig Grenzen es wirklich gibt, spüre die Weite um dich herum ohne die Materie. Spüre die Energien. Gehe durch den Nebel und schließe leicht die Augen (zum Beispiel auf einem sicheren Pfad im Wald) am besten in der Dämmerung. Du wirst den Zauber des Lebens spüren. Lass dich berühren von der Stimme der Natur.

Wenn du eine Frage hast, stelle sie bewusst, du kannst auch versuchen mit deinen Ahnen zu kommunizieren. Diese können sich in dieser Zeit frequenztechnisch besser auf dich einlassen und andersherum ebenso.

Vielleicht magst du deine Urgroßmutter fragen, wie du ein Problem lösen kannst, oder welche Gabe Sie dir mitgegeben hat, die dir heute nützen könnte. Bitte darum, dass sie dir in nächster Zeit Hinweise und Botschaften auf allen Kanälen zusendet. Das funktioniert nur mit deiner Erlaubnis.


Ich hatte viele Jahre eine großes Thema mütterlicherseits, bis mir meine Ahnen sagen konnten worauf es bei mir ankommt, wie ich das alte immer weitergereichte Thema endlich lösen kann. Es hat mein Leben soviel leichter gemacht.


Wie gesagt nutze diese Zeit des dünnen Schleiers, er hilft uns zu verstehen was nicht niedergeschrieben oder wissenschaftlich belegt ist. Finde deine Antworten und bedanke dich dafür.


Wenn du Schwierigkeiten hast dich auf der Geistigen Ebene einzulassen, dann ist das jetzt eine gute Zeit für Hilfsmittel, wie zum Beispiel Runen. Diese funktionieren auf eine vielschichtige Art und Weise. Sie kitzeln aus deinem Unterbewusstsein heraus wonach sich deine Seele wirklich sehnt und worüber du diesen Weg beschreiten kannst.

Alles ist Energie und sobald du einen Stein, eine Karte berührst oder einen Gedanken hegst, kannst du etwas in Bewegung bringen. Ich finde sie funktionieren um diese Jahreszeit besonders gut. Für mich sind sie kein Wahrsagemittel, sondern vielmehr ein was-muss-ich-in mir-verstehen-damit-es-weiter-geht Werkzeug.


Weiterhin ist es derzeit sehr heilsam die Einsamkeit zu suchen, sie ist wichtig weil das Feld sehr mit Angst und Schmerz behaftet ist. Suche die Weite gehe tief in den Wald, stell dich auf eine weites Feld und spüre den Wind. Lege deine Hände auf dein Herz, bedanke dich dreimal für dein Leben. Spüre die Erde und atme weißen Rauch durch die Nase ein und dunklen durch deinen leicht geöffneten Mund wieder aus. Bitte um Trennung aller hinderlichen Felder die aus dem Ego der Menschen geschöpft sind und nichts mehr mit dem Urvertrauen in uns zu tun haben.

Bitte darum, dass alle Energien die dich nicht weiterbringen von nun an bis in alle Zeit durch alle Dimensionen im Hier und Jetzt unwiderbringlich zu deinem höchsten Wohl im Einklang mit dem Universum gekappt werden.

Wenn du diesen Ritual täglich anwendest wirst du merken, wie sich deine Energie verändert, sie wandert allmählich nach oben zur Omega Energie in Richtung maximales Bewusstsein.

Und irgendwie wollen wir das doch alle, oder?



Herzlich,


Caroline